Teilqualifikation TQ 1, TQ 3 Fachlagerist/-in Drucken

flyer-download-teilqualifikation-tq1-tq3-fachlagerist/-in

 

Abschlussorientierte Kompetenzfeststellung mit IHK-Zertifikat

Teilqualifikation - Fachlagerist/-in

TQ 1 Baustein 1: Wareneingang

TQ 3 Baustein 3: Lagerung von Gütern

 

Dauer: max. 24 Wochen inkl. 8 Wochen Praktikum

TQ 1 Baustein 1: Wareneingang - TQ 3 Baustein 3: Lagerung von Gütern

Start 26.07.2017 danach individuelle Terminvereinbarung / individueller Einstieg

 Ort: Kirchhofstr. 5, 44623 Herne, Tel.: 02323 399070, Fax: 02323 3990720

Ort: Neue Linner Straße 73, 47799 Krefeld, Tel.: 02151 7639170, Fax: 02151 7639172

Ort: Weißhausstr. 23, 50939 Köln, Tel.: 0221 1697836, Fax: 0221 1697820

 

Inhalte:

BAUSTEIN 1: WARENEINGANG

Der Wareneingang und dessen innerbetriebliche Umsetzung in zu erledigende Einzelaufgaben mit Bezug zu Beschaffungs-, Lagerungs- und Prozessen des innerbetrieblichen Transportes ist eine wesentliche Funktion in der Lagerlogistik und in der arbeitsteiligen Lagerlogistik ein Erwerbsberufsfeld. Die Qualifikation dafür umfasst Kompetenzen für alle operativen Arbeiten zur Gewährleistung des Güter- und Informationsflusses.

BAUSTEIN 3: LAGERUNG VON GÜTERN

Die Lagerung von Gütern ist eine wesentliche Funktion der Lagerlogistik. Sie betrifft qualitätssichernde Ein- und Auslagerung von Gütern nach betrieblichen und gesetzlichen Vorgaben. Dabei müssen alle geforderten Tätigkeiten des Informations- und Materialflusses innerhalb des Lagerungsprozesses beherrscht werden. Arbeits- und Fördermittel sind unter Beachtung des Gesundheits- und Umweltschutzes sowie der einschlägigen Vorschriften des BG einzusetzen; Informations-und Kommunikationsmittel sind sachgerecht und unter Beachtung der Schnittstellen zur Lagerung anzuwenden.

 

Ziele:

- Vorbereitung auf die Tätigkeit im Bereich der Lagerlogistik

- Qualifizierung im operativen und im administrativen Bereich

- Handeln nach betrieblichen und gesetzlichen Vorschriften des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes

 

Zielgruppen:

- Junge Erwachsene ohne Berufsabschluss

- Berufsrückkehrende ohne aktuelle berufliche Qualifikation

- Ältere Personen ohne Ausbildung oder mit einer beruflichen Qualifikation, die so lange zurückliegt, dass sie als Basis für die Beschäftigungsfähigkeit nicht mehr ausreicht

 

Zugangsvoraussetzungen:

- gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

- polizeiliches Führungszeugnis