Kompetenzcenter Drucken E-Mail

flyer-download-kompetenzcenter

 

 

Kompetenzcenter

im Rahmen unserer modularen Teilqualifizierung

für Arbeitsuchende mit einer Nebentätigkeit (Minijob) mit individuellen Schulungszeiten

 

Individuelle Terminvereinbarung / individueller Einstieg

Ort: Kirchhofstr. 5, 44623 Herne, Tel.: 02323 399070, Fax: 02323 3990720

Ort: Neue Linner Straße 73, 47799 Krefeld, Tel.: 02151 7639170, Fax: 02151 7639172

Ort: Weißhausstr. 23, 50939 Köln, Tel.: 0221 1697836, Fax: 0221 1697820

 

Das Kompetenzcenter und Ihre Vorteile

Das Kompetenzcenter ist der Weg in ein beitragspflichtiges Beschäftigungsverhältnis verbunden mit dem Wegfall der Hilfebedürftigkeit. Dieses kann sowohl bei dem jetzigen Arbeitgeber als auch bei einem anderen Arbeitgeber zu finden sein. Wir coachen und qualifizieren die Kunden individuell ihren Bedürfnissen und ihrem Können entsprechend. Ein Nebenjob ist gut vereinbar mit einer erfolgreichen Qualifizierung. Die Qualifizierung wird an die geringfügige Beschäftigung angepasst. Der Vorteil für den Kunden ist, dass die Arbeitszeit beim Arbeitgeber hierbei nicht beeinträchtigt wird. Das Lernen in der Praxis für die Praxis geschieht an verschiedenen Arbeitsplätzen zu individuell festgelegten Zeiten. Durch anwendungsbezogene EDV-Nutzung werden persönliche Sicherheit und fachliche Kompetenz erreicht. Die gewerblich-technische Qualifizierungsebene kann sowohl bei Arbeitgebern, als auch bei Bildungsträgern dieser Zielbereiche durchgeführt werden. Umfangreiche soziale Netzwerkkontakte, sowie Verbindungen zu Verbänden und Institutionen, bildungsübergreifende Partnerschaften mit öffentlichen und privaten Trägern runden unsere Erfahrungen ab.

 

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Arbeitsuchende aus allen Berufsbereichen, die sich in einer Nebenbeschäftigung befinden.

 

Individuelle Anpassung des Stundenplans an Ihre Arbeitszeiten, flexible Inhalte

Auf der Grundlage Ihres Bewerberprofils überlegen wir gemeinsam mit Ihnen, wie wir Ihre Kompetenzen weiter stärken, erweitern und aktualisieren können. So entsteht der auf Sie individuell abgestimmte Qualifizierungsplan. Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam den Unterrichtsplan für 20-40 Unterrichtseinheiten je 45 Min. pro Woche. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die wöchentliche Unterrichtszeit nach einer Abstimmung mit dem Bedarfsträger individuell angepaßt werden. Dies ist z. B. möglich, wenn Sie Kinder unter 15 Jahren haben und Kinderbetreuung, Arbeiten und Lernen miteinander verbinden müssen.

 

Ablaufdarstellung

Bei jedem Kunden wird die berufliche und persönliche Eignung festgelegt. So können objektiv festgestellte Leistungen oder Fähigkeiten in der Qualifizierungsphase berücksichtigt werden. Ein individueller Förderplan (zeitlich/inhaltlich) wird vereinbart, in dem die beruflichen Erfahrungen, die Wünsche und Bedarfe des regionalen Arbeitsmarktes berücksichtigt werden. Das Trainingsprogramm kann im Laufe der Zeit auf die aktuellen Anforderungen hin korrigiert werden. Der Arbeitgeber des Nebenbeschäftigungsverhältnisses wird in jeder Phase mit in die Planung einbezogen, um das Beschäftigungsverhältnis nicht zu stören. Eine intensive Mitwirkungspflicht wird von allen Beteiligten vorausgesetzt.

 

Qualifizierungsmodule

folgende Qualifizierungsmodule können gewählt werden:

Kaufmännischer Bereich (DATEV, Lexware, SAP Studie, Sage)

Büroorganisation und Sekretariat

Lager und Logistik

Verkauf und Handel | Dienstleistung | Kassensysteme | Warenwirtschaftssysteme

Hauswirtschaftliche Dienste und Pflege

MS Office-Produkte (Word, Excel, Outlook, PowerPoint) können Bestandteil eines jeden Qualifizierungsmoduls sein

Die Inhalte werden in praxisbezogenen Projektaufgaben trainiert. Die Praxiskenntnisse werden durch fachtheoretischen Unterricht ergänzt.

 

Zugangsvoraussetzungen

Internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Beratungsgespräches ggfs. Einstufungstest. Ansonsten gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers. Diese Maßnahme kann durch die Agentur für Arbeit /Jobcenter in Form eines Bildungsgutscheins gefördert werden.

 

Zertifiziert und zugelassen als anerkannter Bildungsträger nach AZAV/DIN EN ISO 9001

Förderungsdauer: 9 Monate

Einstieg: individuell

Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Samstags nach Bedarf.

1 UE (Unterrichtseinheit) = 45 Minuten